Am besten vertraute Werkstatt beauftragen

Für eine technisch einwandfreie Reparatur

Die vertraute Werkstatt sorgt nach einem Unfall für die bestmögliche Reparatur. Foto: minicel73-stock.adobe.com

22.02.2021

Ein Unfall ist schnell mal passiert. Wichtig ist, in dieser Situation einen klaren Kopf zu behalten und die richtigen Schritte einzuleiten.

Wichtig: Als Geschädigter kann man die Werkstatt selbst bestimmen. Der Geschädigte darf sein Fahrzeug in einer selbst ausgewählten Werkstatt reparieren und lackieren lassen – Versicherungen haben kein Recht, eine andere Werkstatt vorzuschreiben. Wer sich das ganze Jahr über im Service gut beraten und bedient fühlt, wird das auch im Falle eines Unfalls tun.

Kfz.-Sachverständigenbüro Vogt und Vetter

Versicherungsvertrag checken

Die vertraute und bekannte Werkstatt garantiert eine technisch einwandfreie Reparatur.

Wer bei einem vollständig oder zum Teil selbst verschuldeten Unfall seine Kaskoversicherung in Anspruch nimmt, für den ergeben sich seine Rechte aus dem Versicherungsvertrag. Aber auch hier gilt: Man hat das Recht, die Werkstatt seines Vertrauens selbst zu wählen und mit der Reparatur zu beauftragen, sofern der Kaskovertrag ausdrücklich nichts anderes bestimmt. Auch in Coronazeiten stehen die die bewährten Werkstätten für ihre Kunden zur Verfügung. (ZDK)