Aus Jacobi wird Zörb

Maximilian Zörb übernimmt den traditionsreichen Meisterbetrieb im Gießener Bachweg

Die Dachdeckermeister Mike Jacobi (l.) und Nachfolger Maximilian Zörb. Foto: Thomas Wißner

1.02.2021

Wer nahezu 30 Jahre lang ein erfolgreiches Unternehmen geleitet hat und sich entschließt, seinen beruflichen Schwerpunkt neu zu setzen, der sucht nach dem bestmöglichen Nachfolger für seinen Betrieb, der diesen in seinem Sinne und gemäß seinen Ansprüche an Qualität und Verbindlichkeit weiterführt.

Vor diesem Entschluss stand auch Mike Jacobi, seit 1989 Dachdeckermeister und Geschäftsführer des gleichnamigen Gießener Dachdeckerbetriebs. Gefunden hat er seinen Unternehmensnachfolger in einem hochmotivierten jungen Mann, Maximilian Zörb.
    

Zörb Bedachungen e.K.

Zörb, geboren und aufgewachsen in Lützellinden, entdeckte früh, dass er großen Spaß an handwerklichen Tätigkeiten hat und zeigte ebenso großes Talent dabei. So stand für ihn direkt nach dem Abitur fest: „Ich möchte Dachdecker werden“. Beste Voraussetzungen dafür fand er in einem Wiesecker Dachdeckerbetrieb, wo sich schnell zeigte, dass er buchstäblich „hoch hinaus“ wollte, und seine Ausbildung in der kürzest möglichen Zeit absolvierte.

Als Landessieger von Hessen und dritter Bundessieger qualifizierte er sich 2016 für die 27. Dachdecker Weltmeisterschaft in Riga/ Lettland. Dort errang er 2018 mit seinem Teamkollegen die Bronzemedaille für Deutschland. Kurz zuvor, im Mai 2017 erhielt er noch seinen Meistertitel.

In der darauffolgenden Zeit konnte Zörb seine Fachkenntnisse vertiefen und arbeitete zuletzt als Prokurist in einem Dachdeckerunternehmen im Hochtaunuskreis. Beste Voraussetzungen, um einen vitalen und modernen Handwerksbetrieb zu übernehmen und einen fließenden Übergang für Kunden, Mitarbeiter und Geschäftspartner zu garantieren.

Beratung und handwerkliche Leistung mit Qualität

So bleibt der Dachdecker Meisterbetrieb weiterhin im Gießener Bachweg 30 ansässig, die Handwerks- und Serviceleistungen werden beibehalten. Die Qualität der Beratung und der handwerklichen Leistung stehen für den jungen Dachdeckermeister ohne Frage an erster Stelle, denn die Zufriedenheit der Kunden - selbstverständlich auch der Mitarbeiter - haben für ihn oberste Priorität.

Der Kunde mit seinen Wünschen ist für uns Chefsache“, heißt es auch mit neuem Chef im Selbstverständnis des Unternehmens, das Experten in der Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik beschäftigt und als Meisterbetrieb umfangreiches Fachwissen und einen hohen Anspruch an die gelieferte Qualität bietet - und das alles zu verbindlichen Preisen und viel Zeit, um eine individuelle Beratung zu ermöglichen.

„Wir sind uns der Verantwortung bewusst“

Wie wichtig diese ist, lässt das umfangreiche Portfolio des Unternehmens erahnen: Dieses reicht von Dachdeckungen, über Dachpflege und Schornsteinkopfbekleidung, die Installation von Fertiggauben und Balkonsanierung, individuelle Dachfensterlösungen und innovative Fassadenverkleidung bis hin zu Asbest- und Schadstoffsanierung.

„Das Dach steht wie kaum ein anderer Gebäudeteil für Schutz und Sicherheit der eigenen vier Wände - dafür zu sorgen, dass das Zuhause warm, trocken und dicht bleibt, ob Sommer oder Winter, ist eine große Verantwortung, der wir uns stets bewusst sind“, betont Zörb.

Wie vielseitig und technisch anspruchsvoll die Möglichkeiten eines fachlich versierten Dachdeckerbetriebes aktuell tatsächlich sind, zeigt ein Blick ins Internet auf die Homepage unter www.zoerbdach.de. (pka)