„Sparkassen-Trio“ eingeweiht!

Sparkasse Grünberg schafft barrierefreien Wohnraum – bereits 19 Wohnungen vermietet

Von der Beratung bis zur Ausführung – die Profis aus dem Rheingau kümmern sich um alles.
Der Eingangsbereich erstrahlt bei allen Gebäuden „Sparkassenrot“.

14.09.2020

Wohnraum ist in diesen Zeiten auch im ländlichen Raum knapp. Wer dann noch eine Mietwohnung sucht, die etwa modern und zugleich barrierefrei ist, muss lange suchen. Die Sparkasse Grünberg hat als Bauherrin drei Mehrfamilienhäuser mit 26 hochwertigen und modernen Wohnungen erstellt, die den neuesten energetischen Standard erfüllen.

Willi Lauber GmbH

Der Weg vom Abriss bis zur Fertigstellung dauerte knapp 18 Monate. Zeit und Mühen haben sich gelohnt: Im Herzen Grünbergs entstanden Immobilien, die sich harmonisch in das Stadtbild einfügen. Mit 6.800 Metern Betonsäulen, rund 1.500 Kubikmeter Beton und 190 Tonnen Stahl wurde ein solides, nachhaltiges Bauwerk geschaffen.

Kostenrahmen und Zeitplan eingehalten

Die aufgelockerte Bebauung, die gegliederten Fassaden, die anthrazitgrauen Mansarddächer und auch der Farbkontrast mit dem Sparkassenrot der Eingangsbereiche stehen für Individualität und Bodenständigkeit. Die Außenanlage wird mit 22 Bäumen bepflanzt und damit grüne Farbakzente erhalten. Der geplante Kostenrahmen von 7,3 Mio. Euro sowie der Zeitplan wurden eingehalten.

Die individuell gestalteten Wohnungen verfügen über großzügige Bäder und einladende Balkonfläche sowie neueste Technik. Wer Interesse hat, sollte sich beeilen: Es sind nur noch wenige der 50 bis 100 Quadratmeter großen Wohnungen verfügbar. Die Miete liegt zwischen 7,50 Euro und 10,00 Euro. Interessenten wenden sich an Frau Menges von der ImmobilienService Lang GmbH und & Co. KG : 06 41/98 49 94 36 oder cm@lang-giessen.de.

Individualität und Bodenständigkeit: Sowohl die Außengestaltung der drei Mehrfamilienhäuser mit weißen Fassaden und anthrazitgrauen Mansarddächern als auch die helle Innengestaltung ist modern und zeitlos zugleich. Fotos: Zylla
Individualität und Bodenständigkeit: Sowohl die Außengestaltung der drei Mehrfamilienhäuser mit weißen Fassaden und anthrazitgrauen Mansarddächern als auch die helle Innengestaltung ist modern und zeitlos zugleich. Fotos: Zylla

Fortschritt und Weitblick in die Zukunft

„Ein Bauvorhaben dieser Größe bedarf vieler Köpfe und Hände. Neben zahlreichen fleißigen Handwerkern gilt ein besonderer Dank dem Architekturbüro Feldmann, dem Projektsteuerer bauWerk sowie allen Firmen, ohne deren Wirken dieses Projekt nicht hätte verwirklicht werden können“, hob Silvia Linker, Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Grünberg, hervor.

Der Neubau steht für Fortschritt und für Weitblick in die Zukunft. Dabei soll eines nicht in Vergessenheit geraten – die Geschichte des Grundstückes in der Londorfer Straße. Bis 1984 befand sich auf dem 2.700 Quadratmeter großen Areal der Standort der Hauptstelle der Sparkasse Grünberg. Blickt man noch etwas weiter in das Jahr 1945 zurück, wird deutlich, dass das Sparkassengebäude Geschichte geschrieben hat: Die rund drei Tonnen schwere Tresortür rettete vier Frauen das Leben, die in den Tresorraum vor dem Bombardement der alliierten Streitkräfte geflohen waren. Bei den Abbrucharbeiten wurde besagte Tresortür geborgen.

Auf einem massiven Fundament, in welches eine Zeitkapsel mit Informationen für künftige Generationen eingebaut wurde, wird die Tresortür als historisches Wahrzeichen und zugleich Kulturgut daran erinnern, dass Frieden keine Selbstverständlichkeit ist. (red)