„Weil Heimat lebendig ist“

Dautphe ist bereits zum zweiten Mal Gastgeber für den Tag der Regionen im Lahn-Dill-Bergland

Der Tag der Regionen ist immer ein Anziehungspunkt für viele Hinterländer. Auch Niedereisenhausen war schon Gastgeber. Archivfoto: Edgar Meistrell

16.06.2020

Am Sonntag, 6. Oktober, wird Dautphetal zum Nabel des Lahn-Dill-Berglands. An diesem Tag findet auf dem Gelände der Mittelpunktschule der Tag der Regionen statt.

Los geht es um 9.30 Uhr mit einem ökumenischen Erntedankgottesdienst in der Hinterlandhalle. Daran schließt sich um 11 Uhr die offizielle Eröffnung in der Schulaula an. „In diesem Jahr feiern wir sogar ein kleines Jubiläum“, freut sich Tourismus-Managerin Meika Lübbeke vom Naturpark Lahn-Dill-Bergland.
      

Freuen sich zusammen auf den Tag der Region in Dautphetal: (v.l.) Vanessa Theofel, Meika Lübbeke, Bernd Schmidt, Marion Klein und Ralf Mevius. Archivfoto: Sascha Valentin
Freuen sich zusammen auf den Tag der Region in Dautphetal: (v.l.) Vanessa Theofel, Meika Lübbeke, Bernd Schmidt, Marion Klein und Ralf Mevius. Archivfoto: Sascha Valentin

Bis 18 Uhr gibt es an den Ständen der über 80 Aussteller auf dem Gelände der Mittelpunktschule Aktionen und Darbietungen

Über 80 Aussteller haben sich für den Aktionstag in Dautphetal angemeldet – darunter Vereine und Initiativen, Direktvermarkter und Kunsthandwerker, aber auch Behörden und offizielle Stellen. Unter dem Motto „Weil Heimat lebendig ist“ bieten sie alle einen bunten Querschnitt des kulturellen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens in der Region.
     

2007 war das Bürgerhaus in Dautphe Veranstaltungsort. Archivfoto: Sascha Valentin
2007 war das Bürgerhaus in Dautphe Veranstaltungsort. Archivfoto: Sascha Valentin

Handgenähte Kuscheltiere, selbstgemachte Glückwunschkarten oder Kreatives aus Holz gehören ebenso zu dem facettenreichen Angebot wie hausgemachte Marmeladen, handgefertigter Schmuck oder Nudeln, Essige und Öle aus eigener Herstellung. Darüber hinaus wird es aber auch ein breit gefächertes Angebot an Speisen geben, für das Direktvermarkter, aber auch die heimischen Vereine verantwortlich sind.
      

Hausgemachtes und herbstliche Deko können die Besucher kaufen. Foto: Lahn-Dill-Bergland
Hausgemachtes und herbstliche Deko können die Besucher kaufen. Foto: Lahn-Dill-Bergland

So tischt der internationale Frauenkreis seinen Besuchern Linsensuppe und Langos auf, der SSV Hommertshausen bereitet Kartoffelsuppe in verschiedenen Geschmacksrichtungen zu, der Frauenchor Dautphe versorgt die Gäste an seinem Stand mit Kartoffelpuffern und der Dorftreff Herzhausen lädt zu Flammkuchen aus dem mobilen Pizzaofen ein. Neben den typischen Gerichten wird es aber auch solche für Vegetarier geben, betont Regionalmanagerin Marion Klein.
        

2017 war der Tag der Regionen in Gladenbach zu Gast. Archivfoto: Lahn-Dill-Bergland
2017 war der Tag der Regionen in Gladenbach zu Gast. Archivfoto: Lahn-Dill-Bergland

Am Stand von Leonhards Vegetarisches Bistro werden die Gäste voraussichtlich auch den ersten Naturparkteller kosten können. Dabei handelt es sich um ein Gericht, dessen Zutaten ausschließlich aus der Region stammen. „Ohnehin gilt für die Gerichte aller Anbieter, dass 50 Prozent der Zutaten aus der Region kommen müssen“, stellt Meika Lübbeke fest. Regionalität ist ein Aspekt des Aktionstages, der bundesweit begangen wird – Nachhaltigkeit ein anderer.

So wird es an diesem Tag kein Einweggeschirr aus Plastik oder Pappe geben, wie Marion Klein erklärt. „Wir haben extra ein Spülmobil gemietet, um den Besuchern richtiges Geschirr bieten zu können und so Abfall zu sparen“, ergänzt sie. Mit dem Gesangverein Buchenau habe sich dankenswerterweise auch ein Verein bereit erklärt, den Dienst im Spülmobil zu übernehmen.

Neu ist in diesem Jahr zudem, dass der Naturpark bewusst auf ein Bühnenprogramm verzichtet. Stattdessen wird es an vielen Ständen Aktionen und Darbietungen zur Unterhaltung der Besucher geben. Bis 18 Uhr haben die Besucher an dem Sonntag Zeit, durch das umfangreiche Angebot zu stöbern. Parkplätze stehen ihnen dabei an der Hinterlandhalle und am Geschäftszentrum zur Verfügung. (sval)