Diese Woche: Ein Blick zurück auf die Aktivitäten des Vereins „Wir für Bad Camberg” im Jahr 2022 - Ankneippen mit gesunden Snacks und Kindergeschichten

ANZEIGE

Märkte, Langer Donnerstag, Heimatshoppen und mehr

Heiße Musik braucht Abkühlung.
#besserlebeninbadcamberg

BAD CAMBERG. ,,Was wäre Bad Camberg ohne seine kleinen und großen Geschäfte, ohne Boutiquen, Bäcker, Metzger, Restaurants, Banken, Tankstellen, Ärzte und Handwerker?"

Diese Frage stellt der Verein „Wir für Bad Camberg" den Lesern auf seiner Homepage www.wfbc.online und gibt auch gleich die Antwort mit „Es wäre ziemlich trist, unbequem, langweilig und sehr öde” Um das nicht soweit kommen zu lassen, unterstützt der Verein „Wir für Bad Camberg" auch aktiv die Initiative Heimatshoppen der Industrie- und Handelskammer Limburg.

Denn es geht darum, konzentriert auf die Bedeutung des lokalen Einkaufens für das wirtschaftliche, kulturelle und gesellschaftliche Leben in den Städten und Gemeinden hinzuweisen und den Handel zu beleben. Wer zu Hause einkauft, fördert nicht nur die heimische Wirtschaft, er unterstützt damit zugleich die soziale Stabilität und kulturelle Vielfalt seiner Kommune.

Ein Zeichen setzen die Einzelhändler der Kurstadt, und das auch schon seit vielen Jahren, immer am ersten Freitag im September mit der Langen Einkaufsnacht unter dem Motto Heimatshoppen.

Begleitende Aktionen der Einzelhändler wie beispielsweise die Modenschau „Uff de Strackgass", die trotz Regen durchgeführt wurde, unterstützen natürlich die Bemühungen und tragen zum Gelingen des Vorhabens bei. Aber auch sonst normalisiert sich so langsam das gesellschaftliche Leben wieder, was sich auch im Veranstaltungskalender des Vereins „Wir für Bad Camberg" im vergangenen Jahr widergespiegelt hat. Noch besonders gut und erfolgreich in Erinnerung ist der Festival-Sommer im Kurpark. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Sommer im Park“ trugen immer mittwochs Bands, Duos oder auch Einzelkünstler in der Konzertmuschel im Kurpark mit ihrer Performance zu einem gelungenen Festival-Sommer bei. Die Gäste genossen auf den ausgedehnten Rasenflächen, oftmals bewaffnet mit Picknickdecke und anderen Sitzgelegenheiten, das besondere Flair. 

Der Verein sorgte für die Bewirtung und verkaufte Festivalbändchen zur Unterstützung der Künstler. Auch beim Lampionfest im Juli bot der Kurpark eine atmosphärische Kulisse. Wieder hatten die Aktiven des Vereins alles organisiert, damit die mehreren tauschend Besucher einen schönen Abend mit Musik, Unterhaltung, sommerlichen Drinks und abwechslungsreichen Essen verbringen konnten. Den Anfang des Jahresreigens 2022 machte der Narzissensonntag, der mit mehr als 20 Angeboten, verkaufsoffenen Geschäften und herrlichem Frühlings-Sonnen-Wetter punktete. Der Frühjahrsmarkt hatte neben der großen Autoschau auch wieder zahlreiche andere Programmpunkte zu bieten. Leider konnte kein verkaufsoffner Sonntag stattfinden, da seitens Arbeitnehmerorganisationen erfolgreich Widerspruch gegen die Allgemeinverfügung zur Sonntagsöffnung eingelegt wurde.

Förderprogramm „Zukunft Innenstadt”

Umso schöner, dass beim Herbstmarkt und dem Stoff- und Stöffche-Markt dann wieder ein verkaufsoffener Sonntag durchgeführt werden konnte. Auch mit dem Langen Donnerstag, der seit Juli jeden ersten Donnerstag im Monat mit Ladenöffnungszeiten bis 21 Uhr und vielen Aktionen der Geschäfte sowie einem Walking Act angeboten wird, konnte der Verein neue Akzente setzen. Das Förderprogramm „Zukunft Innenstadt" hat es möglich gemacht. Zur Zeit in der Winterpause wird der Lange Donnerstag ab März wieder mit Überraschungen und motivierten Einzelhändlern stattfinden. 

Das Jahr abgeschlossen hat dann der Christkindlmarkt mit dem Open-Air-Weihnachtskonzert sowie die Weihnachtsverlosung mit über 4500 Euro an verlosten Gutscheinen. Und natürlich hat der ehemalige Kur- und Verkehrsverein mit seiner Kneipp-AG wieder nach der Corona-Pause im Frühsommer zum Ankneippen mit gesunden Snacks, schönen Kindergeschichten und zum ersten Kneippgang im Wassertretbecken eingeladen. Für das Jahr 2023 ist die Planung beispielsweise mit den Märkten, verkaufsoffenen Sonntagen, Sommer im Park so gut wie abgeschlossen. Eine Neuerung wird es geben, so viel kann Wolfgang Erk schon verraten, man wird zu einer Apfelweinverkostung mit den Apfelweinfreunden einladen.

WfBC
Rotezäunstraße 6a
65520 Bad Camberg
www.wfbc.community

Lesen Sie jetzt
DRK-Ortsverein Niederbrechen zu Gast beim TTC 1968 Oberbrechen
Erste-Hilfekurs in Brechen: Wissen aufgefrischt
Ob Einzeln oder im Verbund mit den Handwerkern läufts rund und bleiben Sie gesund!
HiH Handwerker: Wir wünschen allen ein erfolgreiches und glückliches neues Jahr 2023!